Nur wer Geschichte hat,
kann auch Geschichte schreiben.

1941

Einige weitblickende Bauern gründen die Gartenbaugenossenschaft Eferding - die Vorläuferin der heutigen efko.

1950er

Frischobst und Gemüse werden erstmals mit natürlichen Mitteln haltbar gemacht - die legendären efko Essiggurken kommen erstmals auf den Markt.

1960/70er

In den 60er und 70er Jahren wird die Produktpalette kontinuierlich erweitert - es entstehen echte Sauergemüseklassiker.

1980er

Die Produktionsmethoden werden ständig verbessert, neue raffinierte Rezepte werden umgesetzt. Seit 1983 verwöhnt efko etwa auch mit feinen Mayonnaise-Salaten.

2005

Seit Sommer 2005 arbeitet efko nach dem internationalen IFS Qualitäts-Zertifikat: Damit sind weltweit anerkannte, höchste Qualitätsstandards garantiert.

Heute

Heute widmet sich efko der Verarbeitung und Veredlung von 70 Frucht- und Gemüsesorten, veredelt im Konzern über 110.000 Tonnen Rohware pro Jahr und ist damit der bedeutendste Sauergemüsehersteller Österreichs.

efko