Wir setzen Nachhaltigkeit um, statt nur davon zu reden.

efko denkt heute bereits an das Morgen. Damals wie heute nimmt efko die Verantwortung gegenüber der Umwelt und den Menschen ernst. Stets war die Entwicklung von efko vom Gedanken der Nachhaltigkeit getragen und berücksichtigt immer Mensch und Natur. Von der Aussaat auf dem Feld bis zum fertigen Produkt in den Regalen der Geschäfte stehen bei efko ökologische, soziale und ökonomische Überlegungen gleichermaßen im Fokus.
 

Geboren aus dem gemeinsamen Entschluss weitblickender Landwirte gemeinsam mehr zu erreichen, ist es efko seit jeher ein Anliegen, die bäuerlichen Strukturen zu stärken. Ein ökologisch nachhaltiger Anbau schafft den Nährboden, dieses Erbe auch für zukünftige Generationen zu erhalten. Verantwortungsvolle Maßnahmen zur Steigerung der Bodenfruchtbarkeit, zur Konservierung der Nährstoffe in den Böden, zur Förderung der Biodiversität sowie aktiver Erosionsschutz lassen auch in Zukunft Obst und Gemüse von bester österreichischer Qualität auf den heimischen Böden gedeihen.

Die kurzen Transportwege vom Feld in die Produktion sichern nicht nur die Frische der Produkte, sondern reduzieren auch die CO2-Emissionen. Ein achtsamer Umgang mit vorhandenen Ressourcen wie Maßnahmen zur Eindämmung des Wasser- und Energieverbrauchs und zur Abfallreduktion steht bei efko im Zentrum der Nachhaltigkeitsstrategie. So wird zum Beispiel die gesamte Produktion mit eigenem Wasser aus mehreren Brunnen versorgt.

Mit der ehrlichen Wertschätzung für die Menschen – ob Landwirt, Mitarbeiter oder Konsument – und für die Natur, sowie dem achtsamen Umgang mit Ressourcen, leistet efko täglich einen wertvollen Beitrag für morgen und damit für nachfolgende Generationen.



Mehr zum Thema Nachhaltigkeit bei efko:

Traditionell der Natur verbunden.